Brettspiele Kartenspiel Review

Chocobo’s Crystal Hunt

Jeder, der sich schon einmal mit Videospielen auseinander gesetzt hat, kennt die erfolgreiche japanische Rollenspiel-Reihe „Final Fantasy“ und die darin vorkommenden Chocobos. Gelbe, große Vögel, auf denen man durch die Welt reiten kann. Und mit diesen gefiederten Freunden gehen wir im Kartenspiel „Chocobo’s Crystal Hunt“ auf Raubzug, um als erster Spieler genug Kristalle „gesammelt“ zu haben.

cof

Aufbau

Jeder Spieler startet mit einer Kristallkarte auf der Hand (Feuer-, Wind-, Wasser- oder Erdkristall) und einem sogenannten Chocomoppel – die etwas schwerere Version eines ganz normalen Chocobos. Unsere Aufgabe ist es nun entweder jeden der vier Kristalle einmal oder insgesamt sechs beliebige Kristalle zu sammeln, um eine Runde zu gewinnen. Wer als erster Spieler zwei Runden gewonnen hat, gewinnt das Spiel.

cof

Spielverlauf

Zu Beginn des Zuges zieht der aktive Spieler eine Karte vom Nachziehstapel – darin enthalten sind weitere Kristallkarten, Chocobos und Monster – und spielt dann eine Jagdkarte aus. Also entweder seinen Chocomoppel oder einen Chocobo. Nun wählt der aktive Spieler einen seiner Gegenspieler aus und zieht eine Karte von dessen Hand.

Habe ich einen Chocomoppel zur Jagd eingesetzt und ziehe eine Kristallkarte, darf ich diese und meine ausgespielte Jagdkarte auf die Hand nehmen, aber mein Zug ist beendet – der Chocomoppel ist nämlich nicht der Schnellste. Sollte meine Jagd erfolglos sein – ich ziehe eine Jagdkarte oder ein Monster – so kommt mein eingesetzter Chocomoppel ebenfalls zurück auf die Hand und ich muss eventuelle Strafen durch Monster abhandeln, bevor der nächste Spieler mit seinem Zug beginnt.

Habe ich hingegen zur Jagd einen Chocobo eingesetzt und meine Jagd ist erfolgreich, so kommt nicht nur meine eingesetzte Jagdkarte auf die Hand zurück, sondern ich darf meine Jagd fortsetzen und versuchen weitere Karten meiner Gegenspieler zu stehlen – anders als sein schwerer Freund ist ein Chocobo nämlich wendig und flink. Sollte meine Jagd aber negativ ausfallen, muss ich meinen eingesetzten Chocobo ablegen, bin aber trotzdem nochmal am Zug. Ich kann also meine Jagd fortsetzen, entweder mit dem Chocomoppel oder mit einer zweiten Chocobo-Karte auf meiner Hand.

Beim Ziehen eines Monsters können zwei verschiedene Dinge passieren. Entweder decke ich einen Bomber auf, dann muss ich als Strafe eine meiner Handkarten unter das Deck legen, oder ich ziehe einen sogenannten Ahriman, dann muss ich dem Besitzer der Karte meine Handkarten zeigen. Die Monsterkarte wird nach dem Abhandeln des Effektes abgelegt und der Besitzer der Karte zieht dafür eine neue Karte nach. Danach ist unabhängig davon welche Jagdkarte gespielt wurde, der nächste Spieler an der Reihe – selbst ein eingesetzter Chocobo hilft da nicht.

Chocobo3

Material

Das Kartenspiel hat wunderschön gezeichnete Illustrationen und das Material der Karten ist stabil und schön griffig. Damit lassen sich auf jeden Fall viele Partien spielen, ohne das größere Abnutzungserscheinungen auftreten.

Großer Wermutstropfen ist der Preis von gut 20€, das für ein Kartenspiel schon sehr happig ist. Für weniger Geld gibt es auch schon sehr schöne und gute Kartenspiele auf dem Markt, wie zum Beispiel „Tempel des Schreckens“. Man muss sich im Klaren sein, dass man hier natürlich ein Lizenzprodukt erwirbt, woduch der hohe Preis wohl rechtzufertigen ist.

Chocobo4

Fazit

Wer also ein kleines Kartenspiel für die Familie sucht und sich nicht vom Preis abschrecken lässt, macht mit „Chocobo’s Crystal Hunt“ nichts falsch. Für alle anderen ist dieses Spiel einfach zu teuer, außer man ist ein großer Fan der Videospielreihe. Und selbst dann sollte man es sich zweimal überlegen, so viel Geld für ein Kartenspiel auszugeben.

7/10 Punkte

Überblick

Spiel: Chocobo’s Crystal Hunt

Autor: Yoshihiro Oneda

Verlag: Square Enix Co., Ltd.

Spieler: 3 bis 5

Spieldauer: 10 bis 20 Minuten

0 Kommentare zu “Chocobo’s Crystal Hunt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: