Brettspiele Kartenspiel Review

Sushi Go Party!

Mit Essen spielt man nicht! Diesen Satz hat wahrscheinlich jeder schon einmal gehört, aber in „Sushi Go Party!“ von Phil Walker-Harding geht es genau darum. In diesem rasanten Drafting-Spiel für bis zu acht Spieler sammeln wir Sushi und andere fernöstliche Leckereien, die uns am Ende einer jeden Runde Punkte einbringen.

SushiGoParty1

Aufbau

Vor Spielbeginn wird aus den unzähligen Karten eine kleine Kartenauswahl zusammengestellt, mit der die nachfolgende Partie gespielt wird. Dabei gibt es in der Spielanleitung bereits einige Empfehlungen, aber man kann sich mit den beigelegten Menükarten auch ganz zufällig eine Kartenauswahl erstellen, solange man sich an einige Vorgaben hält. Nun werden alle Dessert-Karten in einem seperaten Stapel gemischt, während alle übrigen Karten zum sogenannten Zugstapel gemischt werden. Das Spiel läuft dann über drei Runden, wobei zu Beginn jeder Runde eine festgelegte Anzahl an Dessert-Karten in den Zugstapel gemischt werden. Dies ist von der Spieleranzahl abhängig.

SushiGoParty4

Spielverlauf

Während des Spielzuges wählt man aus seinen Handkarten eine verdeckt aus und legt diese vor sich ab. Haben alle Spieler sich für eine Karte entschieden, werden diese aufgedeckt und mögliche Effekte abgehandelt. Die meisten Karten bringen am Ende einer Runde Siegpunkte, wobei manchmal auch Sets von mehreren gleichen Karten erst für Punkte am Rundenende sorgen. So bringen zwei Sashimi-Karten am Ende 0 Siegpunkte, habe ich aber in der Runde drei Sashimi sammeln können, erhalte ich ganze 10 Punkte. Manche Karten haben aber auch Effekte, die ich zu einem späteren Zeitpunkt einsetzen kann. So kann ich mit der Stäbchen-Karte in einem späteren Zug gleich zwei Karten auf einmal auslegen.

Nach einem Zug werden alle Handkarten an den linken Mitspieler weitergereicht und jeder Spieler wählt wieder eine neue Karte aus, die er auslegen möchte. Eine Runde ist beendet, nachdem alle Karten ausgelegt worden sind. Nun erhält jeder Spieler für alle seine gesammelten Karten Punkte. Die gesammelten Dessert-Karten werden um 90 Grad gedreht und bringen erst am Spielende Punkte. Danach werden alle Karten, außer den Desserts, wieder in den Zugstapel gemischt und eine neue Runde kann beginnen.

SushiGoParty2

Material

Das Spielmaterial besteht zu einem großen Teil aus sehr einfach gestalteten Karten, auf denen alles Wichtige schnell zu erkennen ist. Das Artwork ist überaus niedlich gehalten, ist aber wahrscheinlich nicht jedermanns Sache. Positiv überrascht bin ich vom Boxeinsatz der Schachtel, da dort alle Karten gut sortiert einen Platz finden, ähnlich wie im Deckbau-Spiel „Dominion“. Die Anleitung enthält zudem eine sehr detaillierte Kartenüberischt.

SushiGoParty3

Fazit

„Sushi Go Party!“ ist ein schönes und schnelles Drafting-Spiel, dass der ganzen Familie Spaß macht. Es ist einfach zu erlernen und führt einen gut an die Spielmechanik des Draftens ( = man nimmt eine Karte und gibt alle anderen Karten an einen Mitspieler weiter) heran. Je nach Spieleranzahl kann das Spiel auch sehr taktische Züge annehmen. In einer drei Spieler Partie kommt meine eigene Starthand mehrere Male wieder an mir vorbei, wodurch man durchaus mal ins Grübeln gerät welche Karte man weitergibt oder doch lieber selber behält, damit die Mitspieler nicht zu viele Punkte erhalten.

7/10 Punkte

Überblick

Spiel: Sushi Go Party!

Autor: Phil Walker-Harding

Verlag: Zoch Verlag

Spieler: 2 bis 8

Spieldauer: 20 Minuten

0 Kommentare zu “Sushi Go Party!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s